Dienstag, 17. Juni 2014

SehWeisen - oder der Verlust des Binokularen

Nach der akustischen Abschottung von der Umwelt mittels Kopfhörern folgt die Gewöhnung an die omnipräsenten Kleinstmonitore. Diese Gewöhnung bedeutet eine Fokussierung des Sichtfeldes bei gleichzeitigem Verlust der Wahrnehmung von Bildrändern 

Ohne Bildränder verliert sich die Wahrnehmung des Gesamtbildes, Umgebung wird anders erfasst - doch nur das Gesamtbild gibt unseren Handlungen im realen Raum ihre volle Ausformung.

Schaulust - hier jedoch als optisches Diktat der vorbereiteten Nachricht - ersetzt den eigenen Blick und bedeutet den Verzicht auf das natürliche Relief der Perspektive im Realraum - es entsteht Distanz zu Raum und Ort, eine Distanz, die es so bislang nicht gab.


copyright Foto: D. Rapp für www.genius-loci-fsm.com


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.