Sonntag, 22. März 2020

Krieg ohne Krieger


Angesichts der aktuellen Gesundheitskrise wird gelegentlich erklärt, dass wir uns im Krieg befinden. Das erscheint inhaltlich zunächst unsinnig, beinhaltet jedoch zwei ganz unterschiedliche Aspekte.

Einerseits verbinden führende Staatsmänner erstmals in der Geschichte die Erklärung des Kriegszustandes mit der Aufforderung, dass wirklich ALLE zu Hause bleiben mögen – also ein Krieg ohne Krieger, nur noch die Lazarette bleiben geöffnet - konsequent zu Ende gedacht, wäre das ein pazifistisches Zukunftsmodell.

Andererseits ist eine Epoche angebrochen, in welcher die Austragung virtueller Konflikte mit drastischen Konsequenzen möglich geworden ist – gleichfalls ein Krieg ohne Krieger und auch dort wird der Schaden über die so genannten Viren angerichtet. 

Der Umgang mit Sprache in der Gegenwart war immer auch ein Hinweis auf zukünftiges Geschehen. Geboten ist also erhöhte Wachsamkeit, auf das sich eine friedlichere Zukunft entwickeln kann.

                                      copyright foto: D. Rapp

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.