Donnerstag, 1. April 2021

Rituelle Handlungen

Demokratische Gesellschaften haben es versäumt, ihre eigenen Riten zu kreieren. Dem Gang zur Wahlurne oder den gesetzlichen Feiertagen weltlicher Prägung fehlt die rituelle Aufladung und damit auch jedes Moment der Erlösung.

Pandemiebedingt fallen weltweit zum zweiten Mal die Osterfeierlichkeiten aus – Riten aus einer archaisch anmutenden Zeit. Laut Umfragen fehlt den Menschen der Wohlstandsgesellschaften jedoch vor Allem das „Shoppen“.

Sind menschliche Gesellschaften ohne eigene Riten zukunftsfähig?

Spanien, Gründonnerstag 2019




























copyright Fotos D. Rapp


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.